EARTH DAY 2021

Heute, am 22. April, findet der alljährliche internationale Earth Day statt. Dieser Tag wird seit 1990 in über 175 Ländern als Anlass genommen, sich mit Umwelt- und Klimaschutz auseinander zu setzen und das eigene Verhalten in diesen Bereichen zu reflektieren. Genau das wollen wir als Unternehmen heute auch tun! Wir sind uns bewusst, dass wir in unserer Branche für viele Treibhausgasemissionen verantwortlich sind, indem wir euch auf eurer (Flug-)Reise ins Auslandsabenteuer begleiten. Gerade deswegen ist es für uns wichtig, Verantwortung zu übernehmen und unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Also: Wie setzen wir uns bei CAMPS für die Umwelt ein?

Digital statt analog: Den Großteil unserer Dokumente verschicken wir digital und sparen somit sehr viel Papier ein sowie die Energie, die zum Transport der Papiere notwendig wäre. Auch unseren Katalog drucken seit diesem Jahr nicht mehr, sondern stellen ihn ausschließlich digital zur Verfügung. Dadurch helfen wir, wertvolle Ressourcen wie zum Beispiel Holz, Wasser oder Energie zu schützen.

Strom sparen: Im Büro achten wir sehr darauf, wenig Strom zu verbrauchen, indem wir alle Geräte immer vollständig ausschalten, wenn wir sie nicht benutzen und möglichst vom Stromabnehmer trennen. In den letzten Jahren haben wir alle Lampen durch die entsprechenden Stromsparlampen ersetzt. Seit Jahren nutzen wir ausschließlich aus erneuerbaren Energien gewonnen Strom. Somit reduzieren wir sowohl den Treibhausgasausstoß als auch den Verbrauch wichtiger Ressourcen, die für die Stromgewinnung mit herkömmlichen Energien benötigt werden, unter anderem Kohle, Öl oder Gas.

Transport: In nicht-Corona-Zeiten – zurzeit arbeiten wir aufgrund der behördlichen Vorgaben im Homeoffice – fahren alle Mitarbeiter*innen entweder mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro. Auch zu unseren Messen und Werbeveranstaltungen reisen wir wann immer möglich mit der Bahn statt mit dem Auto oder dem Flugzeug. Auch möchten wir in Zukunft unsere Teilnehmer*innen an europäischen Programmen motivieren, mit der Bahn anstatt mit dem Flugzeug in die jeweiligen Zielländer zureisen.

Glas statt Plastik: Wir verzichten im Büro komplett auf Plastikflaschen und nutzen stattdessen unser gutes Hamburger Trinkwasser aus dem Wasserhahn. Damit vermeiden wir zusätzliche Umweltverschmutzung, da Plastik nur sehr schwer abgebaut oder recycelt werden kann. Außerdem vermeiden wir, wann immer es geht Müll.

Natürlich können auch wir uns im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz immer weiter verbessern. Wir sind der Meinung, dass jeder noch so kleine Schritt in Richtung Umweltschutz zählt! Habt ihr noch weitere Ideen, wie wir uns bei CAMPS verbessern können, um nachhaltiger zu agieren?

Lass uns gerne wissen, wie du dich in deinem Alltag für die Umwelt einsetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.